Informationen

Der Zuschlag auf die erfolgreiche Bewerbung von Zusammenhaus-Lincoln e.V. für das Mietwohnprojekt der bauverein AG Darmstadt erfolgte im November 2016.

Konkretisierungsphase zu gemeinschaftlichen Wohnprojekten auf dem Baufeld B2 mit dem Abschluss Kaufvertrag

Konkretisierungsphase / Kaufvertrag

Zusammenhaus-Lincoln e.V.  erhielt, nach erfolgreicher Bewerbung, die Option auf das Teilbaufeld B 2.1.1. (2).

Innerhalb der Konkretisierungsphase sind folgende Nachweise zu erbringen:

  • Voraussetzung für die Vergabe ist eine rechtsfähige Gruppenorganisation mit überzeugender Arbeitsstruktur. Dazu zählt auch der Nachweis der Rechtsform des Wohnprojekts (Verein, Genossenschaft, GbR und ähnliches). Zudem ist nachzuweisen, dass in der Satzung (oder vergleichbaren vertraglichen Grundlage) der Wohngruppe eine gegenseitige Nachbarschaftshilfe und Prinzipien der Selbstorganisation bzw. Selbstverwaltung verankert sind.
  • Für die betreffenden Wohnblöcke ist ein schlüssiges Nutzungskonzept und ein Raumprogramm mit Angaben in m² der Gesamtnutzfläche, des Wohnanteils sowie der Flächen für Gemeinschaftsräume und sonstige, z.B. soziale Konzeptbestandteile, vorzulegen.
  • Es ist nachzuweisen, dass im Konzept der Wohngruppe mindestens vier der fünf folgenden Aspekte eine wesentliche Rolle spielen und im Nutzungskonzept/ Raumprogramm verankert sind:
     soziale Mischung der Gruppe
     barrierefreies oder mindestens -armes Wohnen
     integratives Wohnen
     Gemeinschaftsräume
     hohe ökologisch-energetische Standards in Bau- bzw. in Sanierung eines Bestandsgebäudes (aktuell gültige  Energieeinsparungsverordnung minus 20 %)
  • Es ist im Nutzungskonzept/Raumprogramm nachzuweisen, dass die Wohngruppe in der Regel in der Erdgeschosszone Angebote macht, welche sich an das gesamte Quartier als Zielgruppe richten.
  • Auf der Basis des Nutzungskonzepts/Raumprogramms ist eine Entwurfsskizze des Bau- bzw. Sanierungsvorhabens im Maßstab 1:200 vorzulegen.
  • Es ist nachzuweisen, dass mindestens 60 % der Wohneinheiten verbindlich vergeben sind.
  • Es ist ein schlüssiges Finanzierungskonzept für das Gesamtvorhaben vorzulegen.
Kaufvertragsabschluss

Nach erfolgreicher Konkretisierung der Bewerbung, d h. mit finalem Beschluss des Auswahlgremiums wird der Kaufvertragsabschluss vorbereitet. Dieser kann mit Vorlage einer Finanzierungszusage einer Bank und einer Bauplanung (Vorentwurf) erfolgen. Die Frist zur Vorlage beträgt 4 Monate.

Mietwohnprojekt